Freimaurerurkunde und Spende für den Förderkreis der Nikolaikirche

  09. Juni 2021

Quelle: Nordkurier

Quelle: Nordkurier


Durch die Stadt Anklam wurden an das Museum im Steintor eine Freimaurer-Urkunde aus dem Jahr 1831 übergeben. Diese hatte Owe Gluth bei einer Auktion ersteigert und der Stadt als Spende übergeben. Den Inhalt der Urkunde will der Anklamer Museumsleiter, Herr Wilfried Hornburg, noch ergründen und damit die Geschichte der Freimaurerloge in Anklam weiter aufarbeiten.

Für den Förderkreis der Nikolaikirche spendete die Owe Gluth GmbH 10.000,00 €. Der Scheck wurde an den Förderkreis durch den Anklamer Bürgermeister übergeben. Aufgrund seiner engen Verbundenheit zu der Stadt Anklam hatte Herr Gluth bereits in der Vergangenheit die Arbeiten in der Nikolaikirchen durch Spenden begleitet.

Quelle: Nordkurier
 
zurück

Neueste Beiträge